Previous Next

Mehrfachsendestation

 

Räumliche Grenzen:

  • Erforderliche Stellfläche einschl. Bewegungs-/ Verfahr Bereiche einschl. Sicherheitsabständen: ca. 4m²
  • Aufstellgrenzen: 2x2m
  • Platzbedarf für Montage: 4m²
  • Bewegungsraum an den Arbeitsplätzen: 2m²

Schnittstellen:

  • Mensch-Maschine: Touchpanel
  • Maschine-Energieversorgung: Zentrale Einspeisung
  • Maschine-Medienversorgung: Versorgung Druckluft
  • Maschine-Materialzuführung: Manuell

Zeitliche Grenzen:

  • Einschaltdauer (ED): 24/7
  • Betriebsdauer: min. 10 Jahre
  • Lebensdauer: min. 10 Jahre
  • Schaltzyklen: ca. 100 Proben/Tag
  • Mehrschichtbetrieb: ja
  • Inspektionsintervalle:   12 Monate

Umgebungsgrenzen:

  • Temperaturbereich: Mindes-Höchsttemperaturen: -10 – 35°C
  • Relative Luftfeuchtigkeit: max. 60%
  • Höhe über N.N.:   bis 1500m

Die Station dient zum Speichern und automatischem Senden  von Rohrpostbehälterm an ein übergeordnetes System.

Ablaufbeschreibung:

  • In mehreren Stufen der Stahlherstellung werden bis zum Abguss des legierten flüssigen Stahls Proben der Schmelze entnommen. Diese müssen schnellstmöglich zum Labor transportiert werden um sie dort zu analysieren.
  • Die Mehrfach Sendestation übernimmt hierbei die Aufgabe die Proben am Terminal anzumelden, in Rohrpostbüchsen verpackt einzugeben und bis zum Transport zwischenzuspeichern.
  • Nach erfolgter Eingabe auch mehrerer Rohrpostbüchsen und Versandfreigabe werden sie nacheinander je nach Priorität dem Transportrohr zugeführt und abgeschickt.
  • Zurückgesendete Rohrpostbüchsen werden in einem Ausgabefach ausgeschleust.
  • Die Station darf nicht anders verwendet werden wie oben beschrieben.

 

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste gestatten Sie uns die Verwendung von Cookies.