Probenfrase PF 100

Bestimmungsgemäße Verwendung

 

 

 

Die automatische Probenfräse ist zur Bearbeitung von Stahl, Eisen, Roheisen oder NE-Metallen für die OES- und Rf-Analyse bestimmt. Dazu wird eine Probenseite der Probe in der Fräse mit Hilfe eines Fräskopfes auf die zur Analyse notwendige Oberflächenfeinheit gefräst.

Die Probenfräse kann mit Hilfe der Steuerung in einer vollautomatischen, halbautomatischen oder von Hand bedienten Betriebsart bedient werden.

Die Probenfräse dient ausschließlich zum manuellen oder automatischen Einlegen einer geeigneten Probe auf den Frästisch.

Automatischen Schließen des pneumatisch betätigten Fensters.

Fixieren der Probe mit Hilfe des Niederhalters und des Gegendruckzylinders.

Ausrichten der Probe mit Hilfe der Ausrichtzangen.

Klemmen der Probe mit Hilfe der exzentrischen Klemmbacken.

Manuelles Starten des Anlagenprozesses mit Hilfe des Bedienpultes.

Fräsen der zu analysierenden Probenoberfläche auf die erforderliche Oberflächenqualität gemäß der Programmparameter.

Kühlen der Probe während des Fräsprozesses und Auffangen der anfallenden Späne im Spänesammelkasten.

probenfrase1

Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch


-  Der Einsatz der mitgelieferten Werkzeuge (Fräsköpfe)

-  Die Verwendung zulässiger Proben und Materialien

-  Die erforderliche Erneuerung der Verschleißteile in der Probenfräse

-  Die Einhaltung der Inspektions- und Wartungsarbeiten und -intervalle

-  Die Beachtung aller Hinweise und Angaben dieser Betriebsanleitung als auch der mitgelieferten Fremddokumentationen der Einzelbauteile

 m2 2

Technische Angaben


Modul - R 100

Baujahr - 2018

Abmessungen:

Breite = ca. 1.204 mm,

Tiefe = ca. 1.152 mm (ohne Bedienpult),  

Höhe = ca. 2.243 mm

Gewicht: 1.900 kg (Fräse), 250 kg (Schaltschrank

SPS-Typ - Simatic S7

Bedienpult-Typ - Siemens TP / Lauer

Antriebsleistung - 12 kW

Betriebsspannung - 3 x 380 ... 430 V (3-Phasen-Wechselstrom)

Ventilspannung - 24 V DC

Absicherung - 63 A

Netzfrequenz - 50 / 60 Hz

Schutzart - IP 54

Betriebsdruck - P min = 6 bar p max = 8 bar

Probendimension:

- min. 8 mm, max. 45 mm (Höhe),

- bei runden Proben: min. 30 mm bis max. 50 mm (Breite),

- bei ovalen / andersförmigen Proben: min. 32 mm bis max. 50 mm (Breite)


Probenfräse PF 100 R 2 Achsen Technische Angaben


Probenhärte - max. 62 HRC

Probentemperatur - 0° bis 100° C

Lärmemission - 76 dB (A)Maschinentyp

Luftverbrauch pro Probe:

-  300 Ndm3 bei 1 Fräsung

- 700 Ndm3 bei 2 Fräsung

- 1100 Ndm3 bei 3 Fräsung

Gewicht - 1.900 kg (Fräse), 250 kg (Schaltschrank)

SPS-Typ - Simatic S7

Bedienpult-Typ - Siemens TP / Lauer

Antriebsleistung - 12 kW

Betriebsspannung - 3 x 380 ... 430 V (3-Phasen-Wechselstrom)

Ventilspannung - 24 V DC

Absicherung - 63 A

Netzfrequenz - 50 / 60 Hz

Schutzart - IP 54

Betriebsdruck - P min = 6 bar p max = 8 bar

Probendimension:

- min. 8 mm, max. 45 mm (Höhe),

- bei runden Proben: min. 30 mm bis max. 50 mm (Breite),

- bei ovalen / andersförmigen Proben: min. 32 mm bis max. 50 mm (Breite)

Download

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste gestatten Sie uns die Verwendung von Cookies.